News:

Business News

Audio-Pioniere John und Helen Meyer feiern 50 Jahre „Summer of Love“

Audio-Pioniere John und Helen Meyer feiern 50 Jahre „Summer of Love“
Audio-Pioniere John und Helen Meyer feiern 50 Jahre „Summer of Love“

Der „Summer of Love“ 1967 war das Epizentrum der kulturellen Gegenbewegung und brachte Tausende junge Leute in die San Francisco Bay Area. „Flower Power“ war angesagt, gegen Kriege wurde protestiert. Das Monterey International Pop Festival diente als Vorbild für Woodstock, und zwei junge Sound-Enthusiasten namens John und Helen hatten ein erstes Date in einem Hi-Fi Laden in Berkeley, um sich das „Sgt. Pepper’s Loneley Hearts Club Band“-Album der Beatles anzuhören. Im selben Jahr bekam John Meyer von Steve Miller den Auftrag, ein besseres Soundsystem für das Monterey Pop Festival zu entwickeln. Bis die Firma Meyer Sound gegründet wurde, sollte es indes noch ein Jahrzehnt dauern.

 

Um ihre Liebe und das 50. Jubiläum des „Summer of Love“ zu feiern, werden John und Helen Meyer das ganze Jahr 2017 über Kunden besuchen, exklusive kuratierte Events bei Meyer Sound in Berkeley, in der San Fransico Bay Area, den USA und auf der ganzen Welt veranstalten.

 

Als Teil der Feierlichkeiten werden die Hallen von Meyer Sound für die Gewinner eines All-inclusive-Trips nach Berkeley/Kalifornien geöffnet. Unter anderem stehen Backstage-Touren durch die Fertigungshallen und Laboratorien in Berkeley mit einem der Gründer und anderen Mitgliedern der Meyer Sound-Familie auf dem Plan.

 

„Wir haben ein einmaliges Programm für 2017 zusammengestellt“, sagt Meyer Sound-Mitbegründerin und Executive Vice President Helen Meyer. „Wir werden viel reisen, um unsere Kunden und Projekte zu besuchen und an exklusiven Erlebnissen teilnehmen zu können. Wir werden bahnbrechende neue Produkte auf den Markt bringen, wegweisende Hörerlebnisse vorstellen und Kollaborationen mit wichtigen Touring-Partnern eingehen und neue Meyer Sound-Märkte wie China und Indien erkunden. Wir haben einige Überraschungen vorbereitet.“

 

www.meyersound.com

 

Diplomfilm „BreakingPoint“ gewinnt VES Award

Diplomfilm „BreakingPoint“ gewinnt VES Award

Der Diplomfilm „BreakingPoint“ von Martin Lapp (Regie), Anica Maruhn (Producer) und Tobias Gerginov (Producer) sowie Francesco Faranna (Effects Producer) ist bei den VES Awards in Los Angeles in der Kategorie „Outstanding Visual Effects in a Student Project" ausgezeichnet worden.

 

„BreakingPoint“, der sich schon bei der Siggraph Asia im Dezember 2016 über eine Ehrung freuen durfte, wurde als Kooperationsprojekt von Studierenden des Animationsinstituts und der Werbefilmabteilung der Filmakademie Baden-Württemberg umgesetzt.

 

Bei „BreakingPoint“ handelt es sich um einen Live-Action-Kurzfilm mit integrierten 3D-Computergrafik-Elementen, der das Konzept „Hysterical strength" - die Freisetzung übermenschlicher Kräfte in lebensbedrohlichen Situationen - auf das Narrativ einer komplizierten Geburt überträgt. Der Film, der bereits auf YouTube verfügbar ist, überzeugte die Jurys unter anderem mit dem Einsatz von Effekten.

 

Mit Johannes Franz (Lead Technical Director), Nicole Rothermel (Technical Director) und Thomas Sali (VFX Set Supervisor/Art Director) waren drei Teammitglieder zusammen mit Martin Lapp und Francesco Faranna bei den VES Awards vor Ort, um die Trophäe mit nach Hause zu nehmen.

 

Foto (v.l.n.r.): Francesco Faranna, Martin Lapp, Nicole Rothermel, Johannes Franz und Thomas Sali. (Foto-Copyright: Martin Lapp)

 

www.animationsinstitut.de

Lang AG gründet neue Unternehmen

Die Baranday AG aus Zürich und die Lang AG aus Lindlar haben sich gemeinsam dazu entschlossen, die Lang-Baranday AG als neues, selbstständiges Unternehmen zu gründen und so den Schweizer Markt kollektiv anzusprechen. „Gemeinsam werden wir ein Lieferant sowohl für Schweizer System-Integratoren als auch für Wiedervermieter von Projektions-, LED- und Displaytechnik sowie der gesamten Image-Processing-Infrastruktur sein“, erklärt Nicola Votta, Vorstand der Lang-Baranday AG.

 

Er und sein in der AV-Branche erfahrenes Team aus Technikern und Managern sind seit vielen Jahren durch professionellen Service und Vertrieb, vor allem im Bereich der Projektion, bekannt und haben sich durch ihr technisch versiertes Know-How auf dem Schweizer Markt bereits einen Namen geschaffen. Zudem fungiert Lang-Baranday durch offizielle Distributionen von Herstellern wie Barco, Epson, Panasonic, Lightware und Audipack insbesondere für den Schweizer Integrationsmarkt als Ansprechpartner.

 

Auch in Großbritannien ist ein neues Mitglied der Lang-Familie entstanden: Lang UK wird künftig als Tochterunternehmen mit Sitz in London von John Hooker, Managing Director, geleitet.

 

www.lang-ag.com

Diplomfilm „Citipati“ gewinnt Annie Award

Diplomfilm „Citipati“ gewinnt Annie Award

Andreas Feix’ Diplomfilm „Citipati“ ist in der Kategorie „Best Student Project" bei der 44. Verleihung der Annie Awards ausgezeichnet worden. Feix, der im Studienschwerpunkt Animation am Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg diplomierte, ist Regisseur und kreativer Kopf des Films.

 

„Citipati“, der einem Dinosaurier in seinen letzten Lebensminuten nach einem Meteoriteneinschlag beiwohnt, war das einzige deutsche Projekt, das um die studentische Trophäe ins Rennen ging. Mit 3D-Look und emotionaler Storyline stellt der Film den bisherigen Höhepunkt in Feix’ künstlerischer Entwicklung an der Filmakademie dar.

 

Foto: Andreas Feix (rechts) und Animation Effects Producer Francesco Faranna.

 

www.animationsinstitut.de

Neumann & Müller relauncht Website

Neumann & Müller relauncht Website

Neumann & Müller Veranstaltungstechnik hat seine Website einem Relaunch unterzogen. Klare Strukturen im Menü sollen eine schnelle und bessere Übersicht schaffen. In einem aktuellen Design präsentieren sich das Portfolio und detaillierte Informationen zu ausgewählten N&M-Projekten. Fotos im Breitbildformat visualisieren das Leistungsspektrum für alle Arten von Events.

 

Referenz-Projekte unterstreichen die Leistungen des Unternehmens in einzelnen Gewerken. Im Download-Bereich der Website stehen die Referenzen zum Einbinden in Präsentationen und die gesamte N&M-Imagebroschüre als PDF bereit. Die N&M-Jobbörse bietet weiterhin eine Übersicht zu allen Vakanzen. Stellensuchende können einen „Job alert“ einrichten und sich hierüber aktuell informieren lassen sowie die Auswahl durch eine Umkreissuche anpassen.

 

www.neumannmueller.com

Syscomtec feiert Jubiläum

Syscomtec feiert Jubiläum

Die Syscomtec Distribution AG feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Der Spezialist für Visualisierungstechnik, Signalmanagement und Digital Signage beliefert Fachhändler und Systemhäuser über den deutschsprachigen Raum hinaus mit Produkten und Lösungen internationaler Hersteller im Umfeld audiovisueller Medientechnik.

 

1996 von Claus Lohse und Erich Müller gegründet, startete das Geschäft in einem Souterrain in Taufkirchen. Erste Erfolge werden mit einem kanadischen Lieferanten von Lehrer-/Schülersystemen, der Betreuung der Sharp-Fachhändler in Bayern und dem Vertrieb hochauflösender Dokumentenkameras von Samsung erzielt.

 

Weitere Meilensteine sind die Eröffnung des Büros in Oberhaching, die Erweiterung der Produktpalette um Glasfaserprodukte sowie die Konzentration auf Komponenten für die Medizintechnik. Ein nächster Schritt führt in den stark wachsenden Digital Signage-Markt, für den Syscomtec Mediaplayer von BrightSign und Easescreen-Komplettlösungen bietet. Moderne IT-, IP- und HDBaseT- basierende Technologien von CYP und Exterity runden heute das Gesamtsortiment ab.

 

www.syscomtec.com

Opus - Deutscher Bühnenpreis kürt zwei Projekte

Opus - Deutscher Bühnenpreis kürt zwei Projekte
Opus - Deutscher Bühnenpreis kürt zwei Projekte

Der Opus - Deutscher Bühnenpreis hat in diesem Jahr gleich zwei Projekte ausgezeichnet. In der Kategorie Bühnen und Lichtdesign prämierte der Opus die „Get Loud Open Air Tour 2016“ von Rea Garvey. Zusätzlich wurde der Preis in der Kategorie Technische Realisation verliehen: Er ging an Ulrich Rasches Inszenierung von Schillers „Die Räuber“ im Residenztheater in München. Die Verleihung erfolgte im Rahmen der Prolight + Sound 2017 in Frankfurt.

 

Bereits seit 2002 ehrt der Opus - Deutscher Bühnenpreis besondere Verdienste auf den Gebieten Theater- und Bühnenproduktion, Live-Events sowie Open-Air-Veranstaltungen. Eine Jury von Branchenexperten aus Wirtschaft, Verbänden, Fachpublikationen sowie Vertretern der Messe Frankfurt würdigt neue, herausragende Ansätze des kreativen Einsatzes von Technik.

 

Im Zuge einer neuen Satzung wurde in diesem Jahr erstmals die gesamte Kollektivleistung hinter den Siegerprojekten ausgezeichnet - zuvor war der Opus ein personengebundener Award. Träger des nicht-dotierten Ehrenpreises sind der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik (VPLT), der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC) und die Messe Frankfurt GmbH.

 

(Fotos: Thomas Dashuber/Christian Glatthor/Rocketchris Photography)

 

www.prolight-sound.com

 

Party Rent Group zieht positive BOE-Bilanz

Party Rent Group zieht positive BOE-Bilanz

Digitalisierung war das Schwerpunktthema der Best of Events 2017 (BOE). Viele Stände präsentierten neue Entwicklungen zu Virtual Reality, mobiler Kommunikation oder Social Media. Als BOE-Kompetenzpartner zieht Party Rent ein gutes Resümee.

 

Christoph Bovenkerk, Sprecher des Eventausstatters, sieht den Schwerpunkt richtig gewählt: „Ich denke, Gäste werden sich auch weiterhin lieber auf einen echten Stuhl als auf einen virtuellen setzen. Aber auch wenn wir ein analoges Produkt anbieten, bedeutet das nicht, dass wir die Digitalisierung nicht für uns nutzen. Im Gegenteil. Wir sind sehr darum bemüht, den Service rund um unsere Kernleistungen weiter zu digitalisieren und dadurch Werte für Eventplaner zu schaffen.“

 

Die BOE sei durch ihren interdisziplinären Zugang und den Querschnitt der Besucher genau die richtige Plattform, um das zu vermitteln: „Ob Inspirationstools in der Konzeptionsphase, verbesserte Bestellprozesse über den Webshop, Visuals bei der Raumplanung oder Aufbauvideos für eine effizientere Eventlogistik. In allen Phasen des Eventmanagement-Prozesses heben wir durch die Digitalisierung Optimierungspotenziale.“

 

Angelehnt an das Leitthema der Messe hat Party Rent den ersten Instawalk der BOE angestoßen, eine Art Spaziergang für passionierte Instagramer, die ihre Eindrücke zu den beiden Messetagen in Dortmund unter einem Hashtag zusammenbringen. Die so erzielte Reichweite hat #BOE17 zeitweise zum Trending Topic in den sozialen Medien gemacht.

 

Party Rent zieht nach zwei Tagen in Dortmund ein positives Messefazit: „Die BOE hat sich weiter professionalisiert. Auf Besucher-, aber auch auf Ausstellerseite. Wir waren selbst erstaunt über viele Gäste aus Süddeutschland. Klar ist das Publikum immer ein wenig regional geprägt, aber das Einzugsgebiet hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich erweitert. Das macht die Messe für alle Kollegen der Party Rent Group interessant. Mit der Auslastung und der Gesprächsqualität am Stand sind wir sehr zufrieden. Das im letzten Jahr neu entwickelte Standkonzept aus Bistro, Galerie und Separées funktioniert für uns gut.“ 24 Multimedia-Stationen informieren in der Galerie am Party Rent Stand zu den ausgestellten Produkten und Services.

 

www.partyrent.com

 

Party Rent Group zieht positive BOE-BilanzParty Rent Group zieht positive BOE-Bilanz

Insglück mehrfach ausgezeichnet

Insglück mehrfach ausgezeichnet

Das Jahr 2017 startete für Insglück mit mehreren Auszeichnungen: Neben der erneuten Spitzenposition im Deutschen Event-Kreativ-Ranking 2017 des BlachReport gewannen die Spezialisten für Markeninszenierung und Live-Kommunikation zusätzlich drei Gold-Awards beim BEA Award 2017, der im Rahmen der Best of Events (BOE) am 18. Januar 2017 in Dortmund vergeben wurde.

 

So wurde die Agentur für die Konzipierung und kreative technische Umsetzung der Eröffnungsfeier der Hannover Messe 2016 in der Kategorie „Production Award“ mit einem Award ausgezeichnet. Mit der Mitarbeiter-Veranstaltung „Best of Belron 2015“ gewann Insglück zudem im Bereich „Motivationsevent“. Außerdem holte die Agentur in der Königsdisziplin „Corporate Event“ Gold für das Veranstaltungsformat InvestmentAktuell, einem Fachkongress mit anschließender Abendgala.

 

(Foto: Isabella Thiel)

 

www.insglueck.de

Jazzunique auf Platz 7 im Deutschen Event-Kreativranking

Jazzunique auf Platz 7 im Deutschen Event-Kreativranking

Jazzunique, Frankfurter Agentur für Erlebnis-Kommunikation, ist in den Top 10 des Deutschen Event-Kreativrankings vertreten. Mit der Auszeichnung würdigt das Branchenmagazin BlachReport in diesem Jahr bereits zum 13. Mal die Kreativleistungen deutscher Agenturen für Live-Kommunikation.

 

Gold beim internationalen Galaxy Award, Gold und Silber beim FAMAB Award, die Nominierung für den Eubea Award, ein BEA Award sowie ein German Design Award - nach diesen Spitzenpositionen in einschlägigen Branchenwettbewerben im vergangenen Jahr ist nun auch Jazzunique mit einem siebten Platz erstmalig unter den Gelisteten.

 

„Der Dank gehört vor allem unserem Team, dass es schafft, auch uns immer wieder aufs Neue zu überraschen. Auch die tolle Zusammenarbeit mit Kunden wie Merck - welche im vergangenen Jahr mehrfach ausgezeichnet wurde - trägt maßgeblich zu diesem Erfolg bei. Sie geben uns die Möglichkeit, solch tolle Konzepte in die Tat umzusetzen und trauen sich, immer wieder neue Wege mit uns zu beschreiten“, so Börries Götsch, Managing Partner.

 

Das Event-Kreativranking basiert auf der Auswertung eventspezifischer Kategorien nationaler und internationaler Wettbewerbe. Dazu zählen unter anderen Galaxy, Famab und BEA Award.

 

www.jazzunique.de

PCIM Europe 2017: Konferenzprogramm veröffentlicht

PCIM Europe 2017: Konferenzprogramm veröffentlicht

Die PCIM Europe 2017 thematisiert vom 16. bis 18. Mai 2017 in einem Konferenzprogramm aktuelle Entwicklungen bei Leistungshalbleitern, passiven Bauelementen, Produkten zur Wärmebeherrschung, Energiespeicherung, Sensoren und neuen Materialien. Das Themenspektrum erstreckt sich von der Komponente über die Ansteuerung und das Packaging bis hin zum intelligenten System. Experten aus Forschungseinrichtungen und Unternehmen präsentieren in über 300 Vortrags- und Posterpräsentationen Produktinnovationen und Forschungsergebnisse und blicken in die Zukunft der Leistungselektronik.

 

Der Fokus der Konferenz liegt auf anwenderorientierten und industrienahen Inhalten. Es wird drei Keynotes geben: zu „Evolution in Topologies as a Result of New Devices and Enabling Technologies“, „The Smart Future of Power Electronics and its Applications“ und „E-Mobility“. Weitere Highlights des Konferenzprogrammes sind drei Special Sessions zu den Themen „Passive Components“, „Capacitors“ und „Smart Grid & Communication“. Darüber hinaus geben Experten aus Industrie und Wissenschaft Raum für Fachdiskussionen und stehen für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung.

 

An den beiden Vortagen der Konferenz vermitteln Experten in sieben Seminaren und elf Tutorials ihr Wissen unter anderem zu Themen wie „New Trends in Power Conversion for Very High Efficiency and High Power Density”, „Design Challenges for High Frequency Magnetic Circuit Design for Power Conversion” oder „High Performance Control of Power Converters”. In dem Ganztagestutorial „Driving Electric - Power Train, Battery, Wireless Charging and Autonomous Driving” beschäftigt sich Nejila Parspour, Professorin für Elektrische Energiewandlung an der Universität Stuttgart, mit dem Thema E-Mobility und verschafft den Teilnehmern einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung und Trends in der Technologieentwicklung.

 

Die begleitende Fachmesse bietet drei Foren: Auf dem Fachforum berichten Verbände, Fachmedien, Unternehmen und Experten, was die Branche aktuell bewegt. Zum Beispiel referiert Pierric Gueguen von Yole Développement zum Thema „Status and Perspectives in Power Semiconductor Business” und Richard Reiner vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF aus Freiburg zu „Monolithically-Integrated GaN Circuits”. Das Ausstellerforum ermöglicht Besuchern an allen drei Messetagen, sich in 20-minütigen Vorträgen einen Überblick über die neuen Produkthighlights der Leistungselektronik zu verschaffen. Erstmalig präsentiert die PCIM Europe 2017 zusätzlich ein E-Mobility-Forum.

 

(Foto: Thomas Geiger/Mesago)

 

www.pcim.de

HK Audio und König & Meyer geben Kooperation bei PA-Zubehör bekannt

HK Audio und König & Meyer geben Kooperation bei PA-Zubehör bekannt
HK Audio und König & Meyer geben Kooperation bei PA-Zubehör bekannt

HK Audio und König & Meyer haben im Zuge der NAMM Show 2017 eine Kooperation im Bereich PA-Zubehör bekanntgegeben. Das Audio-Produktportfolio von HK Audio wird zukünftig durch eine Reihe in Deutschland maßgefertigter Zubehörteile von König & Meyer erweitert.

 

Das erste verfügbare Produkt dieser Zusammenarbeit wird das Stereo Stand Add-on für die Kompakt-PA-Serie Lucas Nano sein. Diese wurde erstmalig im Januar 2017 auf der NAMM Show in Anaheim, Kalifornien, präsentiert. Weiteres Zubehör soll in den kommenden Monaten folgen.

 

www.hkaudio.com

www.k-m.de

Bilanz der Best of Events International 2017

Bilanz der Best of Events International 2017
Bilanz der Best of Events International 2017

Neue Programmpunkte, mehr Aussteller und erneut eine fünfstellige Besucherzahl - so lässt sich die Bilanz der Best of Events International 2017 (BOE), Fachmesse für Erlebnismarketing, zusammenfassen. Am 18. und 19. Januar kamen 10.300 Fachbesucher in die Messe Westfalenhallen Dortmund, um die Produkte und Dienstleistungen der 483 Aussteller aus 13 Ländern zu sehen (Vorjahr: 450 Aussteller aus 10 Ländern).

 

Das Schwerpunktthema der Messe stellte in diesem Jahr die Digitalisierung dar. Dazu gab es unter anderem ein eigenes Forum. Dem Trendthema entsprechend präsentierte sich die BOE 2017 auch wieder stark in den Sozialen Netzwerken. Der Hashtag der Messe war dieses Mal zeitweilig sogar auf Platz 1 der deutschen Trending Topics von Twitter. Premiere feierten 2017 der Holland-Pavillon mit Ausstellern aus Deutschlands Nachbarland, die fokussierte MICE-Halle 5 und die neue Food-Vernissage.

 

Besonders gefragte Themenbereiche der Messe waren laut Besucherbefragung: Event-Services und Dienstleistungen, Veranstaltungstechnik und Produktion, Performances und Entertainment, aber auch Catering, Locations und Destinationen, Messe- und Eventbau sowie Mietmöbel und Dekoration. Im Bereich der Foren verzeichneten das Digital-Forum, das MICE-Forum sowie Acts on Stage besonders großes Interesse.

 

Ab 2018 soll die BOE eine Woche früher als bisher veranstaltet werden. Termin 2018: 10. und 11. Januar.

 

www.boe-messe.de

 

Bilanz der Best of Events International 2017Bilanz der Best of Events International 2017

Insglück erhält Gala Award

Insglück erhält Gala Award
Insglück erhält Gala Award

Die Agentur Insglück ist bei den Special Events 2017 für den Fachkongress mit anschließender Abendgala „Investment Aktuell - Raum für Mehr“ mit dem Gala Award in der Kategorie „Best Event Entertainment Concept & Execution“ ausgezeichnet worden.

 

Bei der 32. Award-Zeremonie, die am 12. Januar 2017 im US-amerikanischen Long Beach, Kalifornien, stattfand, wurden die weltweit besten Special-Event-Profis geehrt. Die Jury wählte die Top-Finalisten aus den Einreichungen in 34 Kategorien, die aus Australien, Kanada, China, Deutschland, Indien, Irland, Malaysia, Großbritannien und den USA kamen. Der Gala Award wird seit 1985 vom „Special Events“-Magazin vergeben und honoriert die besten Veranstaltungen weltweit.

 

(Fotos: Axel Gaube)

 

www.insglueck.de

Revermann investiert in Filmgear

Revermann investiert in Filmgear

Revermann Veranstaltungstechnik aus Badbergen hat in Filmgear Tungsten-Fresnel Junior MP 650W M.O. investiert. Projektleiter Philipp Göwert (Foto) setzte einige der neuen Filmgear-Stufenlinsen bereits auf dem Münsterlandtag 2016 in Steinfeld ein.

 

www.lightpower.de

Stage Tec mit neuem Corporate Design

Stage Tec mit neuem Corporate Design

Der Berliner Audiotechnik-Hersteller Stage Tec hat sich im letzten Jahr strategisch neu ausgerichtet. Das wird sich nun auch in einem neuen Erscheinungsbild widerspiegeln. Im neuen Corporate Design werde „bewusst ein gestalterischer Bezug zum Kontext professioneller Einsatz von Audiotechnik hergestellt“, teilt das Unternehmen mit.

 

„Nach der Umstrukturierung von Stage Tec ist es nur konsequent, diese Entwicklung auch in unserem Firmenauftritt deutlich zu machen“, so Dr. Helmut Jahne, Geschäftsführer von Stage Tec. „Das neue Corporate Design wird unser Erscheinungsbild vereinheitlichen und wiedererkennbar machen. Damit wollen wir Stage Tec als Marke weiter stärken und uns gegenüber Wettbewerbern positionieren.“ Der neue Claim „Excellent Audio“ unterstreicht diesen Anspruch.

 

Zentrales Element des Markenauftritts bleibt das bekannte Logo, das seit vielen Jahren verwendet wird, nun allerdings in quadratischer Form. Die Leitfarbe von Stage Tec wurde neu interpretiert: Zukünftig setzt das Unternehmen als Hauptfarbe auf Dunkelblau in Kombination mit Weiß. Ergänzt wird diese Grundfarbgebung durch Akzentfarben, die verschiedenen Funktionen und Bereichen zugeordnet sind. Sie werden in Broschüren und auf der Webseite jeweils die Einsatzbereiche der Stage Tec-Produkte kennzeichnen.

 

www.stagetec.com

Lobo mit ILDA Awards ausgezeichnet

Lobo mit ILDA Awards ausgezeichnet

Im Jahr 2016 hat Lobo erneut bei den ILDA Awards gewonnen. Mit den im November verliehenen Auszeichnungen für kreative Leistungen in den Bereichen Beam Show, Innovative Application und Laserphotography knackte Lobo die 160er-Marke und führt damit weiterhin die Allzeit-Rangliste der Anzahl der ILDA Awards sämtlicher Lasershow-Anbieter an.

 

In der Kategorie „Beams/Atmospherics Show for a Single X-Y Scanner Pair” landete Lobo mit der Show „Future City“ von Show Designer Philipp Wendt auf dem 1. Platz. Den Award in der Rubrik „Innovative Application“ erhielt Lobo für seine Laserinstallation auf dem Bosch-Messestand im Rahmen der IAA in Frankfurt. In der Kategorie „Laser Photography“ gewann Lobo einen Award mit dem Foto aus der Show „Alpha Sphere“; Fotograf war hier der neue Creative Director Udo Gauss, Nachfolger von Alexander Hennig.

 

www.lobo.de

 

Lobo mit ILDA Awards ausgezeichnetLobo mit ILDA Awards ausgezeichnet

ETC-Partner Rogge & Derks erweitert Standort Kempen

ETC-Partner Rogge & Derks erweitert Standort Kempen
ETC-Partner Rogge & Derks erweitert Standort Kempen

Am 24. Januar 2017 feiert ETC-Fachhändler und Servicepartner Rogge & Derks GbR seine Standorterweiterung mit einem Open House-Tag. Ab 10 Uhr bieten Rogge & Derks und ETC ein Programm mit Live-Präsentationen, Lounges und Workshops.

 

Am erweiterten Standort von Rogge & Derks in Kempen (Sankt Huberter Str. 74-84) erleben Besucher u.a. die praxisorientierte Live-Präsentation „ETC Live Erleben“. Der Vortrag über innovative, theaterspezifische Gesamtlösungen soll verdeutlichen, wie intuitiv professionelle Beleuchtung in einem umfassenden System heute sein kann.

 

Die ETC-Mitarbeiter Mark Tobler, Ludwig Krauss und Michael Schepers bieten dabei Einblicke in die Bereiche LED-Licht, Farbsteuerung, OSC und Pixelmapping, und sie erörtern die Möglichkeiten der heutigen Leistungsteuerung. Zu den weiteren Themenfeldern gehören: Systemverwaltung und -überblick, Steuerung von Nebenfunktionen und Obermaschinerie.

 

Neben der ETC-Präsentation gewährt Eos-Spezialist Ueli Riegg in einer separaten Eos-Lounge einen Einblick in die neuen Funktionalitäten der Eos Software v2.5 und einen Ausblick auf zu erwartende Software-Releases der Eos-Familie. Ein Austauschforum von Eos-Anwendern aus der Region rundet den Konsolen-Schwerpunkt des Open House-Tages ab.

 

„Wir freuen uns darauf, unseren Besuchern die neuen Räumlichkeiten, den Vermietpark und unser Produktportfolio zeigen zu können“, sagt Oliver Rogge, Geschäftsführer von Rogge & Derks. „Das Rogge & Derks Service- und Vertriebsteam rund um Lukes Wirtz und Nils Matschke steht zudem den gesamten Tag für Fragen zu Verfügung.“

 

Um eine Anmeldung für den Open House-Tag wird bis zum 16. Januar 2017 unter etc@rogge-derks.de gebeten.

 

www.etcconnect.com

Kultour und LEDitgo kündigen Zusammenarbeit an

Kultour und LEDitgo kündigen Zusammenarbeit an
Kultour und LEDitgo kündigen Zusammenarbeit an

Die Kultour GmbH, Spezialist und Hersteller für mobile Bühnen und Tribünen aus Münster, und die LEDitgo Videowall Germany GmbH, zertifizierter deutscher Hersteller von LED-Videowänden aus Reutlingen, bündeln ihre Erfahrungen und Kompetenzen und bieten künftig mobile LED-Videowände auf Basis einer Kooperation an.

 

Die ersten beiden Standardtrailer bieten eine Bildgröße von 23 qm und sind somit die größten Screens auf dem Markt, die in einem 3,5-Tonnen-Anhänger bewegt werden können. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Screen komplett vom Anhänger autark zu betreiben oder aber auch auf einem Zugfahrzeug mit Wechselbrückentechnik zu betreiben.

 

Die Wände lassen sich für den Transportzustand hydraulisch einklappen und herunterfahren. Dabei muss die eine Screenhälfte nicht von der anderen gelöst und gedreht werden. An den teleskopierbaren PA-Armen lassen sich Lautsprechersysteme anbringen, somit kann auf zusätzliche PA-Tower verzichtet werden. Zur optimalen Ausrichtung der Wände ist der Mast drehbar und kann in der gewünschten Position verriegelt werden.

 

Als kleiner Bruder des SmartLEDitgo 23 kommt der SmartLEDitgo 11 auf den Markt. Hier wird im ersten Prototyp die LEDitgo rX3io verbaut. Je nach Budget kann auch ein LED-Screen mit gröberer Auflösung verbaut werden, die erreichbare Bildauflösung von 1.152 x 640 Pixeln spricht jedoch für dieses Konzept.

 

www.kultour.de

www.leditgo.de

MLS investiert in Claypaky Scenius Profile

MLS investiert in Claypaky Scenius Profile

Die in Köln ansässige und seit über vierzig Jahren tätige Magic Light+Sound GmbH (MLS) hat einen weiteren Schritt im Bereich professioneller Lichttechnik getan und von Lightpower 100 x Claypaky Scenius Profile bezogen.

 

www.lightpower.de

Adam Hall Group stellt Neuigkeiten auf der Winter NAMM 2017 vor

Adam Hall Group stellt Neuigkeiten auf der Winter NAMM 2017 vor

Vom 19. bis zum 22. Januar 2017 findet im Anaheim Convention Center (Orange County, Kalifornien) die Winter NAMM Show statt. Die Adam Hall Group ist in Halle B, Stand #5478, mit einem Portfolio von Beschallungs- und Lichttechnik sowie Bühnenequipment und Flightcase-Hardware präsent. Mit dabei auch neue Produkte, die erstmals für den amerikanischen Markt vorgestellt werden.

 

Im Bereich Pro Audio beispielsweise stellt LD Systems mit der Maui 11 G2 und der Maui 28 G2 die Weiterentwicklungen der beiden kompakten, aktiven Säulensysteme vor. Leistungssteigerung bei reduziertem Gewicht und neue Detaillösungen, wie eine getrennte Säule bei der Maui 11 G2, sowie optimierter Sound in beiden Systemen sind einige neue Features der PA-Systeme. Auf der NAMM Show ist auch die neue Stinger G3-Serie zu sehen, die voraussichtlich im Februar 2017 erhältlich sein wird.

 

Premiere in den USA feiert die Marke Palmer mit dem portablen Pocket Amp  Bass und den BatPacks 4000 und 8000. Auf dem Messestand ist auch in diesem Jahr wieder der nordamerikanische Vertriebspartner der Adam Hall Group, die Musical Distributors Group (MDG), anzutreffen.

 

www.adamhall.com

 

Visionstage übernimmt Vertrieb für Portman Lights

Visionstage übernimmt Vertrieb für Portman Lights

Mit den Produkten des polnischen Herstellers Portman Lights ergänzt Visionstage zum Jahresstart sein Portfolio. Neben Ayrton, ETC, Madrix und Oxo baut der deutsche Distributor so seinen Wirkungsbereich weiter aus. Portman Lights hat sich das Entwickeln und Designen von Bühnenlicht zur Aufgabe gemacht. Das erste Produkt ist die Portman P1-Retrolampe.

 

www.visionstage.de

Insglück mehrfach für BEA Awards nominiert

Insglück mehrfach für BEA Awards nominiert

Die Agentur Insglück ist mit insgesamt drei Projekten auf der Shortlist des BEA 2017 vertreten. Die von den Berliner/Kölner Experten für Livekommunikation konzipierte und technisch umgesetzte Eröffnungsfeier der Hannover Messe 2016 ist in den Kategorien „Corporate Event“ und „Production Award“ mit je einer Nominierung gewürdigt worden.

 

Die Veranstaltung „Best of Belron 2015“ bekam ebenfalls eine Notierung auf der Shortlist und geht in der Kategorie „Motivationsevent“ in den Endspurt um eine Trophäe. Das Format „Investment Aktuell 2016 - Raum für Mehr“ ist in der Kategorie „Corporate Event“ unter den Nominierten gelistet. Die Verleihung der BEA Awards 2017 findet im Rahmen der Fachmesse Best of Events am 18. Januar 2017 in Dortmund statt. Bereits zum zehnten Mal verleiht der BlachReport den Event Award BEA.

 

(Foto: BlachReport)

 

www.insglueck.de

Cordial Roadshow ein „Testballon“

Cordial Roadshow ein „Testballon“

Im Herbst 2016 startete die Cordial Roadshow zum Thema Kabel. Ungewöhnlich hierbei war die Präsentation durch eine Live-Band: Yaelle Cinkey (Gesang, Gitarre), Pitti Hecht (Percussion) und Martin Engelien (Bass) demonstrierten an sieben Terminen in Musikläden in ganz Deutschland den Einfluss von Kabeln auf den Sound von Instrumenten und Elektronik.

 

„Für uns war diese Tour ein Testballon. Unsere Kabelprodukte sind offensichtlich am überzeugendsten, wenn sie dort präsentiert werden, wo sie auch zum Großteil eingesetzt werden: auf der Bühne, gespielt von professionellen Musikern“, sagt Claudia Köhler, Global Marketing Managerin bei Cordial. „Wir überlegen, die Tour in 2017 wieder aufleben zu lassen.“

 

www.cordial.eu

German Design Award ehrt drei Sennheiser-Produkte

German Design Award ehrt drei Sennheiser-Produkte

Bei den German Design Awards hat Sennheiser insgesamt drei Auszeichnungen erhalten: Während die Kopfhörer HD 630VB und RS 185 jeweils mit einem „Special Mention“-Award prämiert wurden, erhielt Sennheisers Konferenzlösung TeamConnect Wireless in der Kategorie „Computer and Communication“ das „Gold“-Label für bestes Produktdesign. Für die German Design Awards 2017 berücksichtigte die Jury mehr als 4.000 Einreichungen, von denen etwa die Hälfte für den Bereich „Excellent Product Design“ eingereicht wurden.

 

www.sennheiser.com

 

German Design Award ehrt drei Sennheiser-ProdukteGerman Design Award ehrt drei Sennheiser-Produkte
Entertainment Technology Press

realnet - websites that perform